Samstag, 27. Oktober 2007

Ankunft in Bangkok

Mit etwas Verspätung sind wir (Petra ,Guenther,Jens,Michael und Pascal)heute um 10:15 Uhr und (Petra und Lutz,als letzte des Teams)um 13:10 Uhr Ortszeit nach einem sichtbar entbehrungsreichen Flug auf dem Bangkok International Airport gelandet.










Den ersten Nervenkitzel gab es bereits in der Luft, da ein Passagier des erstgenannten Fluges seinen akuten Nikotinmangel mit einer Zigarette aufder Toilette bekämpfen wollte. Folglich schlugen die Rauchmelder Alarm.Der Kapitän war darüber hörbar verstimmt. Das Abenteuer WM ist somit bereits etwas früher als geplant gestartet!Bilder des Chaoten gibt es leider nicht.


Sicher am Boden gelandet wurden wir herzlich von unserer thailändischen"Nanny", die für "uns" zuständig ist, empfangen und zum Hotel gebracht.Die "Nanny" heisst übrigens X-Man -nach eigenen, jedoch unbestätigten Angaben.



Die Hotellobby



Wir trafen alle "alten" Bekannten und es gab ein herzliches und überausfreundliches Wiedersehen. Nach Kurzzeitschlaf und erstem Training von Pascal,Jens, Michael, Peter und Rod Rantell, gings es dann zum ersten Dinner mit allenMannschaften des Turniers.

Das englische Team


Das spanische Team




Danach gab es einen Fototermin für die "Backstage"-Pässe und die erste Teambesprechung.
In einer Nacht- und Nebelaktion verkabelten wir uns unmittelbar vor dem Hotel und gingen ans Netz.


Zum Schluss präsentierte uns Pascal seinen neuen Schläger für die erfolgreicheTitelverteidigung.



Petra, Lutz und Pascal

1 Kommentar:

Jessi & Mr.T. hat gesagt…

Liebe Spochtskanonen,

welcome to Bangkok!!! Trotz kleinerer Turbulenzen seid Ihr ja alle gut gelandet.

Aklimatisiert Euch jetzt schön zügig und dann haut'se alle aus dem Rennen.

Wir bleiben auf "standby", drücken die Däumchen und freuen uns auf weitere - hoffentlich durchweg positive - News.

Liebe Grüße aus der Heimat,
Jessi & Mr. T.


p.s.: Passi, haste Dir in einer heimlichen Nacht- und Nebelaktion eine neue Geheimwaffe gelötet? ;o)